Montag, 6. April 2015

{Rezension} Wie Tyler Wilkie mein Leben auf den Kopf stellt und was ich dagegen tun werde


Wie Tyler Wilkie mein Leben auf den Kopf stellt und was ich dagegen tun werde
Autor: Shelle Sumners
Verlag: Fischer
Seiten: 495
Preis: 9,99 € (D)

Klappentext

Dies ist die Geschichte von Grace und Tyler. Auch wenn Grace verzweifelt versucht, es NICHT zu Tylers und ihrer Geschichte werden zu lassen. Grace hat einen sicheren Plan für ihr Leben. Zumindest so lange, bis sie Tyler kennenlernt, den Hundesitter von nebenan. Mit seinem süßen Lächeln und seinen warmen, braunen Augen bringt er ihren Plan durcheinander. Außerdem schreibt er umwerfend schöne Songs. Über sie. Für sie.

Rezension

Ich finde es ist eine nette kleine Liebesgeschichte für zwischendurch. Jedoch fehlte mir irgendwie der Tiefgang dabei. Manche Entscheidungen in Grace leben hat sie einfach innerhalb paar Minuten entschieden und die waren dann auch abgewickelt. Allgemein war es etwas oberflächlich beschrieben, wodurch auch wie ich finde irgendwie die Romantik in dem Buch zu kurz kommt. Es gab einige Stellen an denen ich lachen musste, das hat die Autorin echt gut gemacht aber wie gesagt kam für mich der romantische Teil etwas zu kurz. Wodurch ich auch nicht verstehen kann wie Grace sich auf einmal in Tyler verliebt. Am Anfang meinte sie sie seien nur sehr gute Freunde und zum Schluss hin war sie auf einmal unsterblich in ihn verliebt. Da kam ich nicht mehr so ganz mit. Mir ist auch aufgefallen je näher die Geschichte dem Ende war desto weniger hat sie mir gefallen. Anfangs war ich noch sehr euphorisch, dass ich endlich wieder ein Buch gefunden habe das süchtig macht weiter zu lesen, nach meiner kleinen Leseflaute. Aber zum Ende hin hab ich mich doch eher durchgequält weiterzulesen. Ich fand das Ende mit dem Ereignis was noch passiert auch nicht sehr gut oder passend gewählt. Zu den Protagonisten fällt mir nicht viel ein. Mit Grace kam ich sehr gut klar und fand sie auch sehr sympathisch und Tyler fand ich anfangs sehr interessant und frech doch im Laufe der Geschichte fand ich ihn nur noch nervend. Die Aufmachung von dem Buch fand ich sehr toll. Mir gefällt das komplette Design von dem Buch und auch die kleinen Extras vorne und hinten drin wie die Songs die Tyler singt und eine Pro und Contra Liste und kleine Steckbriefe fand ich sehr amüsant. Auch die kleinen Überschriften vor jedem Kapitel fand ich sehr süß und lustig.Trotz dass es für mich nicht das tollste Ende war, war das Buch doch an einigen Stellen sehr toll und hat mich doch sehr zufrieden gestimmt. Ich würde sagen ein Buch, das man lesen kann aber nicht unbedingt muss. Es kriegt von mir 3 von 5 Sterne.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen