Montag, 15. Juni 2015

{Rezension} Mein perfekter Sommer


Mein perfekter Sommer
Autor: Abby McDonald
Verlag: cbj
Seiten: 348
Preis: 7,99 € (D)

Klappentext
Jenna freut sich auf einen Sommer bei ihrer Patentante in Kanada: Natur pur, süße Jungs in Holzfällerhemden und das alles ganz weit weg von der Ehekrise ihrer Eltern. Doch womit sie nicht gerechnet hat sind Aug-in-Auge-Begegnungen mit Elchen und noch größeren Tieren, die unausstehliche Stieftochter von Tante Susie und dass der süße Reeve sie für eine planlose Großstadttussi hält …

Meinung
Beim ersten Aufschlagen und Lesen der ersten paar Zeilen war ich etwas skeptisch. Ich dachte "Och nöö so eine Ökotussi!" als ich von Jenna gelesen habe. Aber ich hab mich davon nicht abschrecken lassen. Die Geschichte hat schnell ihre Handlung gefunden ohne lange Vorgeschichte, was ich immer sehr mag. So hab ich auch ziemlich schnell die Seiten dahin gelesen. Anfangs fande ich Jenna etwas nervig mit ihrem andauernden Gerede über den Umweltschutz. Versteht mich nicht falsch, ich find es super wenn man darauf achtet aber ich kann es ganz und gar nicht ausstehen wenn man sich in eine Sache so verbeißt und sich nur noch darauf konzentriert. Zum Glück hat Jenna die Kurve gekriegt und gemerkt, dass man manchmal Kompromisse schließen muss. Ich dachte zuerst als ich mir das Buch ausgesucht habe, Nun gut eine schöne kleine Sommergeschichte für zwischendurch, aber sie hat meine Sichtweise auch etwas verändert zu dem Thema Umweltschutz. So wie im Buch beschrieben habe ich noch nie darüber nachgedacht und wenn das ein Buch schafft ist es für mich eindeutig ein gutes Buch. Die Charaktere finde ich auch sehr gut ausgearbeitet. Besonders die Wandlungen die die einzelnen Charaktere machen fand ich sehr passend. So fand ich Fiona die anfangs nervige Zicke die an allem was zu nörgeln hat am Ende echt super und total witzig. Im Gegensatz dazu wurde der Hass gegenüber Olivia immer größer zum Ende hin. Es hat sich alles super leicht und schnell lesen lassen und die Beschreibung der Schauplätze fand ich echt schön, ich konnte mir alles super toll vorstellen. Was ich zu kritisieren habe ist, mir kam die Liebesgeschichte etwas zu kurz. Wäre dieser Part etwas mehr ausgebaut wäre alles perfekt gewesen aber deswegen vergebe ich dem Buch 4 Sterne.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen