Donnerstag, 2. Juli 2015

{Rezension} Together Forever #2 zweite Chancen


Together Forever zweite Chancen
Autor: Monica Murphy
Seiten: 363
Verlag: Heyne
Preis: 8,99 € (D)


Klappentext


Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer.


Rezension


Ich hab den zweiten Teil so heiß ersehnt. Die Geschichte von Fable und Drew geht weiter, auch wenn sie anfangs erstmal getrennte Wege gehen aber den anderen nicht vergessen können. Fable wird in dem Restaurant in dem sie arbeitet um über die Runden zu kommen von einem Mann angesprochen er wolle sie für sein neues Restaurant und er erkenne ihr Potenzial. Dankend nimmt Fable das Angebot an, da sie dort viel mehr Geld verdienen wird. Drew ist mittlerweile mit seinen Problemen, die ihn immer noch belasten zu einer Therapeutin gegangen. Nach einem ungeplantem Wiedersehen merken beide, wie sehr sie einander brauchen und meistern so ihre Probleme. Auch in diesem Teil beweist die Autorin ihren emotionalen und schönen Schreibstil. Allein die kleinen Zitate die zu Beginn jedem Kapitels stehen bringen mein Herz schon zum Schmelzen. Fable und Drew passen einfach so gut zueinander und beide brauchen einander, dass ich froh die beiden nicht allzu lange getrennt sehen zu müssen. Jedoch muss ich sagen in der ersten Hälfte der Geschichte zieht sich die Handlung sehr, es passiert nicht viel und am Ende kommt ein Ereignis nach dem anderen. Das war mir dann doch etwas zu viel und zu schnell auf den paar letzten Seiten. schockierende aber auch schöne Momente die man mit Drew und Fable teilt. Es ist auf jeden Fall genauso schön und spannend wie der erste Teil. Drew macht eine riesen Veränderung durch, er rennt nicht mehr vor seinen Problemen weg sondern stellt sich ihnen und redet über sie und öffnet sich auch gegenüber Fable mehr. Fable dagegen scheint immer mehr Probleme zu geben. Zum ersten Mal kriegt der Leser einen Dialog zwischen Fable und ihrer Mutter mit. Und ich muss sagen, diese Frau bringt mich zum Rande des Wahnsinns ebenfalls wie Drews Dad und seiner Stiefmutter. Allgemein die Elternteile in der Geschichte regen mich sehr auf mit ihrer Art und Weise. Jedoch fande ich schön, dass das Verhältnis von Fable und ihrem Bruder Owen noch mehr gestärkt wurde, mit dem was die beiden durchstehen. Abschließend kann ich sagen, die Geschichte knüpft gut an den ersten Teil an und bringt zum Ende hinaus doch viel Spannung mit sich und viele schöne Momente. Ich hatte immer meine Post its bereit um mir die wunderschönen Zitate zu markieren, dass ich sie ja nicht vergesse. Ich liebe die Geschichte von Fable und Drew und will auf jeden Fall die Reihe weiter verfolgen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen