Mittwoch, 1. Juni 2016

{Rezension} Heat of the Moment


Heat of the Moment
Autor: Lauren Barnholdt
Seiten: 352 
Verlag: cbt
Preis: 9,99 € (D)

Lyla McAfee kann die Klassenfahrt nach Florida kaum erwarten: Sommer, Sonne und Boyfriend Derrick. Mit dem sie „das erste Mal“ in Angriff nehmen will. Aber dann läuft rein gar nichts wie geplant. Erst muss sie mit Bad Boy Beckett zum Flughafen fahren, dann liefert sie sich einen schlimmen Streit mit Derrick und stellt nach der Ankunft fest, dass sie ein Zimmer mit Aven und Quinn teilt, ihren ehemals besten, inzwischen entfremdeten Freundinnen. Als Lyla dann noch eine E-Mail von sich selbst erhält, mit der Botschaft: „Lerne zu vertrauen!“, kommt sie ins Grübeln. Nicht nur über Aven und Quinn, sondern auch über Beckett …


 Lyla McAfee ist unsere Protagonistin und geht mit der Jahrgangsstufe auf Klassenfahrt nach LA. Wo sie ihr erstes Mal erleben will. Mit ihrem Freund Derrick. Aber nicht alles läuft nach Lyla's Vorstellungen und prompt sitzt sie an der Schule und hat den Bus zum Flughafen verpasst. Aber nicht nur sie scheint zu spät dran gewesen zu sein. Auch der gutaussehende und mysteriöse Beckett hat den Buss verpasst. Lyla's einzige Möglichkeit den Trip nicht ausfallen zu lassen: mit Beckett und seinem Motorrad zum Flughafen fahren. 
Lyla ist mir sehr sympathisch gewesen, sie denkt viel nach und träumt ein bisschen vor sich hin. Und ihren sarkastischen Humor fand ich auch klasse. Nur sie war ein bisschen zu verbissen in die Sache mit ihrer Jungfräulichkeit zu verlieren. Sie war so darauf fokussiert, dass sie nicht merkte ob es wirklich das Richtige (oder der Richtige) ist was sie tut. Sie hat sich verraten gefühlt von ihren damaligen besten Freundinnen Aven und Quinn und ich verstehe, dass es ihr nicht leicht fällt jemanden zu vertrauen. Aber genau das hat sie sich vor 4 Jahren zur Aufgabe gemacht. Mit der an sich selbst adressierten Email „Vor dem Abschluss werde ich...lernen zu vertrauen“. Auf der ganzen Reise begegnet sie immer wieder Beckett und man merkt die Spannung zwischen den beiden. Beckett ist gutaussehend und mysteriös und Lyla merkt schnell dass viel mehr in ihm steckt als sie zuerst dachte. Eine tolle süße Geschichte die prickelt aber auch tiefgründig ist. Man lernt mit Lyla sich selbst zu vertrauen und über seinen Schatten zu springen. Außerdem liebe ich so Geschichte die in 3 Bücher aufgeteilt sind und in jedem eine andere Person der Protagonist ist wie es hier der Fall ist. Ich bin wirklich gespannt die 2 folgenden Bände zu lesen und mehr über Aven und Quinn und ihre Vorsätze zu lesen.

Das Design gefällt mir auch sehr gut es sieht sehr sommerlich aus, wieder nicht viel große Mühe aber schön.

 Eine tolle Geschichte mit Tiefgang die sich aber doch schnell weglesen lässt. Die Seiten sind nur so dahin geflogen und ich hatte nur eine ganze Busfahrt für das Buch gebraucht.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen