Samstag, 10. September 2016

{Rezension} Heute sind wir Freunde


Heute sind wir Freunde
Autor: Patrycja Spychalski
Seiten: 317
Verlag: cbt
Preis: 14,99 € (D)


Nell, Leo, Chris, Anton und Valeska sind so verschieden wie Tag und Nacht. Da werden sie versehentlich in der Schule eingesperrt. Gar nicht so schlimm denkt sich Nell, ist sie doch schon lange in Leo verknallt. Super, findet Chris, ist er doch schon ewig in Nell verknallt. Kein Bock hier den Aufpasser zu spielen, denkt sich Streber Anton. Die haben doch keine Ahnung, wer ich wirklich bin, denkt sich Schulschönheit Valeska. Und Leo? Der ist einfach zu cool für diese Welt. Oder doch nicht? Am nächsten Morgen ist nicht nur ein Liebespaar aus der Nacht hervorgegangen, sondern auch fünf Freunde, die es gestern noch nicht waren, aber heute sind … und es vielleicht sogar bleiben.

5 Jugendliche, der eine anders als der andere. Sie alle bedienen das typische Klischee. Es gibt den Streber, das beliebteste Mädchen der Schule, das männliche Gegenstück dazu, das normale durchschnittliche Mädchen und den verträumten Fotograf. Sie alle stecken zusammen in der Schule fest als ein gewaltiges Unwetter über die Stadt zieht. Keiner ist erfreut den Tag und die Nacht mit den jeweils anderen zu verbringen aber etwas anderes bleibt ihnen nicht übrig.
Jedes Kapitel ist aus einer anderen Sicht geschrieben und so lernt der Leser die Charaktere alle kennen und sieht wie es in ihnen aussieht. Jeder hat so seine Art die ihn einzigartig macht und ich hab alle Sichten sehr gerne gelesen. Im Laufe des Buches machen alle Charaktere eine große Entwicklung durch und wachsen zusammen, was die Geschichte ausmacht.
Das Buch brauchte nicht viel Tam Tam, eine eher ruhige Geschichte, die aber mit ihrem Charme, Humor und Tiefgang eine wirklich tolle Unterhaltung bietet. 
Patrycja Spychalskis Schreibstil ist so schön und gibt jedem Charakter eine ganz persönliche Note und findet genau die richtigen Worte. Ich war sehr traurig als das Buch zu Ende war ich hätte so gerne noch weiter gelesen weil ich von der Geschichte einfach nicht genug haben konnte und hb die 5 so lieb gewonnen. Es hat mich aber auch zum Nachdenken angeregt, dass man nicht immer alles gleich in eine Schublade packt basierend auf den Tatsachen die man sieht, denn meistens steckt noch viel viel mehr dahinter man muss es nur sehen wollen.

Ein wirklich schönes Buch, das auch auf dem Cover nicht viel braucht aber trotzdem so so passend ist. Ich mag das sehr wenn Bücher diese Papier Cover haben.

Ein totales Highlight, das mir noch lange im Kopf bleiben wird.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen